Atemschutz

Mit dem Begriff des Atemschutzes wird ein wichtiger Teil der Persönlichen Schutzausrüstung beschrieben. Diese schützt die Feuerwehrangehörigen vor Schad- und Giftstoffen, welche eingeatmet oder über die Haut aufgenommen werden können.

kellerbrand

 

Jede Einsatzkraft der Feuerwehr muss neben der ärztlichen Tauglichkeit für den Feuerwehrdienst auch die Tauglichkeit für den Atemschutzeinsatz nachweisen. Hierbei wird der arbeitsmedizinische Grundsatz G.26 durch den Arbeitsmediziner der Stadt Recklinghausen untersucht.



Der Atemschutzeinsatz der Feuerwehr wird in der bundeseinheitlichen Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 7 behandelt. Dort finden sich alle wichtigen Regeln für die Verwendung von Atemschutzgeräten. Sie dient unter anderem auch als Grundlage für die Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern.

Pss90
Joomla SEF URLs by Artio