Indikationen

RTW HAW

 

Für unterschiedliche Einsätze gibt es spezielle  Rettungsmittel (Fahrzeuge).

Damit der Rettungsdienst nicht zu einem "gefahrlosen Einsatz" gerufen werden muss,  wird durch die Kassenärzte ein "Notarzt" gestellt der ausserhalb der Praxiszeiten die Versorgung übernimmt. Zu erreichen über die kostenfreie Nummer

                 116 117

Der Rettungsarzt der Feuerwehr ist ein Arzt aus einem der Recklinghäuser Krankenhäuser und hat eine spezielle Qualifikation für die Behandlung von lebensbedrohenden Krankheits- und Verletzungsbildern.

Der Rettungsdienst sollte bei folgenden Situationen unbedingt sofort über die
Notrufnummer 112 der Kreisleitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst angefordert werden, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

Funkmelder Scriptor LX2

  • Herz-Kreislaufstillstände (Pulslosigkeit)
     
  • Bewusstlosigkeit bzw. Bewusstseinsstörungen
  • Blutdruckentgleisungen
 
  •  Schlaganfälle
  • starke Schmerzen in der Brust
 
  •  starke Atemnot
  • Krampfanfälle
 
  •  spritzende (und) bzw. unstillbare Blutungen
  • Blutzuckerentgleisungen
 
  •  plötzlich einsetzende Geburt
  • Verletzungen an Kopf & Augen
 
  •  Stürze aus großer Höhe
  • Knochenbrüche (alle offenen)
 
  •  Amputationsverletzungen
  • alle akuten Notfälle am Kind
 
  •  Strom- & Elektrounfälle
  • Verbrennungen & Verbrühungen
 
  •  Verätzungen & Vergiftungen


Also Notfälle, bei denen auch SIE vor uns effizient Erste Hilfe leisten können.
Informieren Sie sich hier!

Für gehörlose Mitbürger besteht die Möglichkeit einen Notfall über ein Notruffax abzusetzen!

Joomla SEF URLs by Artio