Erste-Hilfe

Verbandkasten

Erste Hilfe und
Lebensrettende Sofortmassnahmen

Rettungsdecke

 

Jeder von uns kann in eine Situation geraten, in der er auf Hilfe von anderen angewiesen ist. So auch in medizinischer Hinsicht. Um die Zeit zu überbrücken, bis ein Patient einer medizinischen Behandlung zugeführt werden kann, ist es sinnvoll sich von den Hilfsorganisationen in der Ersten Hilfe ausbilden zu lassen. Wir sprechen in diesem Ablauf von der sogenannten:

 

Rettungskette

Rettungskette

Die einzelnen Schritte der Hilfe sind wie Glieder einer Kette zu verstehen. Sie greifen ineinander und sorgen dafür, dass Betroffene die notwendige Hilfe schnell, bis hin zur endgültigen ärztlichen Behandlung im Krankenhaus, erhalten. Jede Kette ist allerdings nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Die Bedeutung der Ersten Hilfe zeigen die ersten drei Glieder der Kette. Nur eine Ausbildung in Erster Hilfe trägt dazu bei, die ersten drei Glieder der Rettungskette zu stärken. Nicht nur für die Führerscheinbewerber, sondern für jedermann ist es sinnvoll, zu wissen wie man die Herz-Lungen-Wiederbelebung und das Anlegen eines Verbandes durchführt. Schließlich möchten wir in der Not auch Hilfe von unseren Mitmenschen erhalten.

Dazu zählt auch der Umgang mit automatischen Hilfsgeräten, die unter das Medizinproduktegesetz fallen. Wir möchten Ihnen hier als Beispiel den AED (Automatischen Externen Defibrillator) vorstellen.

Wenn Sie sich in der Ersten Hilfe oder Lebensrettenden-Sofortmanahmen aus- bzw. fortbilden möchten, können Sie sich mit dem privaten Hilfsorganisationen Deutsches-Rotes-Kreuz (Tel. RE-93930), Arbeiter-Samariter-Bund (Tel. 02365-207770), Johanniter-Unfall-Hilfe (Tel. RE-16808) oder dem Malteser-Hilfsdienst (Tel. RE-241000) in Verbindung setzen. Diese Organisationen bieten regelmäßig entsprechende Kurse an.

Joomla SEF URLs by Artio